Roller mieten

Einen Roller zu haben ist echt toll. Es ist günstig und du kommst damit fast überall hin. 

Fast überall in Asien kannst du dir einen Roller mieten. Entweder direkt über deine Unterkunft oder überall wo ein Schild "Rent a Bike" hängt. Tagespreise sind von Land zu Land verschieden und es können bessere Deals ausgemacht werden, wenn du den Roller für mehrere Tage mietest. 

Versicherung und Schäden

Versicherung gibt es keine und das solltest du dir auch bewusst sein. Achte beim Annehmen auf frühere Schäden und mache den Besitzer darauf aufmerksam und fotografiere sie am besten. So kann er dir die Schäden nicht im Nachhinein zusprechen. Manchmal musst du ein Pass oder Geld als Depot hinterlegen. Ich würde jedoch niemals den Pass aus der Hand geben! 

Führerschein

Einen Führerschein wird bei der Vermietung selten bis nie verlangt. Es ist aber natürlich, auch zu deiner eigenen Sicherheit, von Vorteil wenn du auch wirklich Roller fahren kannst und eine Prüfung gemacht hast.

Wenn du in eine Polizeikontrolle kommst, wird natürlich ein Führerschein verlangt. Da kommt es aber meist nicht darauf an, ob du den Landes- oder den Internationalen Führerschein zeigst. Die haben immer was, was nicht in Ordnung sein soll. Ich rate dir für solche Situationen einen Geldbeutel dabeizuhaben, welcher nur wenig Geld beinhaltet. So kannst du mit denen meistens einen Deal aushandeln, dass du ein wenig bezahlst und dann weiterfahren kannst. Wenn die deinen Geldbeutel mit viel Geld sehen, verlangen die natürlich auch mehr.

Nachtrag: In Chiang Mai, Thailand macht die Polizei sehr oft Kontrollen rund um die Altstadt und hier brauchst du einen nationalen Führerschein, ansonsten erhältst du eine Busse, die du sofort bezahlen musst. Auch, wenn du keinen Helm trägst, ergatterst du dir eine Busse.

Tankstelle

Tankstellen gibt es nicht so oft. Meistens kannst du jedoch überall am Strassenrand Benzin kaufen. Die sind immer schön in alten Vodkaflaschen ausgestellt und haben einen festen Preis.

In den einen Ländern gibt es auch bediente Tankstellen. Da fährst du hin und sagst den Angestellten entweder für wie viel Geld du tanken möchtest oder wie voll der Tank sein soll.

Sicherheit

Bezüglich Helm. Klar, es ist heiss. Aber du würdest ja auch zu Hause nicht ohne rumfahren, oder? 

Für alle Frauen, deine Haare sind sowieso schon vorher oder spätestens nach der Rollerfahrt ruiniert!

 

Wenn du zu Hause noch nie Roller gefahren bist, gilt sowieso, vorsichtig und möglichst am Rand fahren, damit du den Verkehr nicht zu sehr aufhältst. Fahr vielleicht zuerst besser an einem Ort, wo nicht viel Verkehr ist, bevor du dich auf die verkehrsreicheren Strassen getraust.

Für alle Rollerfahrer gilt: Lieber defensiv fahren!! Egal wie vertraut du mit dem Roller bist. Der Linksverkehr und sowieso der ganze Strassenverkehr läuft hier ganz anders als zu Hause. Besonders an Kreuzungen, lass lieber zuerst mal die Einheimischen durch und warte ab.

Schau im Verkehr immer nach vorne und kümmere dich nicht darum, was hinter dir passiert. So funktioniert nämlich der Verkehr in Asien, obwohl es meistens sehr chaotisch aussieht.

Und lass dich vom Dauernhupen der Anderen nicht beirren. Die hupen meistens nur, damit du weisst, dass sie dich überholen möchten.

Ach ja, wenn ein Auto vor dir nach rechts blinkt aber nicht abbiegt, heisst das meistens, dass du nicht überholen sollst, da Gegenverkehr kommt.

Bezüglich Helm. Klar, es ist heiss. Aber du würdest ja auch zu Hause nicht ohne rumfahren, oder? 

Für alle Frauen, deine Haare sind sowieso schon vorher oder spätestens nach der Rollerfahrt ruiniert!

 

Wenn du zu Hause noch nie Roller gefahren bist, gilt sowieso, vorsichtig und möglichst am Rand fahren, damit du den Verkehr nicht zu sehr aufhältst. Fahr vielleicht zuerst besser an einem Ort, wo nicht viel Verkehr ist, bevor du dich auf die verkehrsreicheren Strassen getraust.

Für alle Rollerfahrer gilt: Lieber defensiv fahren!! Egal wie vertraut du mit dem Roller bist. Der Linksverkehr und sowieso der ganze Strassenverkehr läuft hier ganz anders als zu Hause. Besonders an Kreuzungen, lass lieber zuerst mal die Einheimischen durch und warte ab.

Schau im Verkehr immer nach vorne und kümmere dich nicht darum, was hinter dir passiert. So funktioniert nämlich der Verkehr in Asien, obwohl es meistens sehr chaotisch aussieht.

Und lass dich vom Dauernhupen der Anderen nicht beirren. Die hupen meistens nur, damit du weisst, dass sie dich überholen möchten.

Ach ja, wenn ein Auto vor dir nach rechts blinkt aber nicht abbiegt, heisst das meistens, dass du nicht überholen sollst, da Gegenverkehr kommt.

Schliess den Roller auch immer ab, sobald du ihn stehen lässt. (Lenkrad nach links drehen und Schlüssel ganz drehen). Denk daran, es gibt keine Versicherung, falls der Roller geklaut wird und du müsstest ihn im Fall der Fälle selbst berappen.

Meine Erfahrungen

Bis jetzt habe ich eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht beim Rollerfahren. Ich fuhr jedoch auch zu Hause Roller und fühle mich sicher. Ich fahre auch nur in Ortschaften, wo ich mich sicher genug fühle um selbst zu fahren. In Grossstadt-Cities fühl ich mich nicht sicher genug und fahre deshalb auch nicht. Aber das sollte jeder selbst einschätzen können.

 

Die einzige schlechte Erfahrung musste ich auf Koh Samui machen. Ich und meine Freundin Fatlume haben einen Roller über unser Hotel gemietet und fuhren den ganzen Tag damit rum. Am Abend haben wir ihn auf dem Parkplatz, welcher für Roller vorgesehen war und auch andere dort standen) hingestellt und wie üblich abgeschlossen. Am nächsten Morgen -der letzte Tag vor unserer Abreise- stand der Roller nur leider nicht mehr dort, wie wir ihn am Vorabend hingestellt hatten. Wir fragten im Hotel nach, ob er vielleicht umgestellt wurde oder so. Leider wusste niemand Bescheid und Videoüberwachung gab es dort nicht. Einzige Möglichkeit: Der Roller wurde über die Nacht gestohlen!

Somit mussten wir den Vermieter informieren. Dieser fuhr uns zur Polizei und es wurde ein Protokoll vom ganzen Vorfall gemacht. Die Polizei meinte, das käme halt immer mal wieder vor und leider werden die Roller auch nicht mehr gefunden. Die Chancen standen also schlecht. Ich möchte hier nicht mehr mehr dazu schreiben nur: Wir mussten den Neupreis des Rollers bezahlen.

Da es keine Versicherung bei der Vermietung gibt, mussten wir das sofort bar bezahlen, was nicht sehr einfach war, da unsere Karten nur einen bestimmten Betrag an Bargeld am Tag hergeben.

Eine Privat-Haftpflicht oder Reiseversicherung von uns in der Schweiz hat auch keinen Rappen übernommen. Da der Roller gemietet war und ein gemieteter Gegenstand durch diese Versicherungen nicht versichert sind. So Shit happens.

Ich glaube, dass kann jedem und überall passieren, auch in der Schweiz werden Roller geklaut.  

Sei dir einfach bewusst, dass es keine Versicherung gibt und achte auf den Roller und wo du ihn hinstellst.